InnerDialogue

InnerDialogue bedeutet

  • mit sich selbst in Kontakt treten
  • mit dem sein, was (wahrhaftig) ist
  • sein inneres Selbst mitteilen und ausdrücken
  • innere Begegnung mit sich selbst und anderen Menschen

Methodisches Werkzeug aller Teilbereiche von InnerDialogue ist die ontologische Kinesiologie, die sich mit einem eigenem Test-Ablauf aus der Applied und Clinical Kinesiology entwickelt hat. Der Muskeltest dient hier ausschließlich als Feedbacksystem, in dem bestätigt wird, welche Lebenskraft und welche Lebensdynamik gerade wirkt.

Innere Lebendigkeit wird auch über den Körper zum Ausdruck gebracht und kann im Kontakt mit ihm wahrgenommen werden. Cranio-sacrale Körperarbeit bietet aus dieser Sicht die Möglichkeit, dem Lebensausdruck im Körper in einer Achtsamkeit zu begegnen.

Inhaltlich setzen sich alle Seminare mit den Lebenskräften auseinander, die im menschlichen Organismus und auch größeren Systemen (Familie, „Organismus Betrieb“, etc.) wirken.

Je nach vorrangigem Interesse bieten sich daher die 3 Diplomlehrgänge als Einstiegsmöglichkeit an:

  1. Ontologische Kinesiologie
  2. Cranial Fluid Dynamics
  3. Being Human Constellation

Geschichte und Aufbau der Methode:
InnerDialogue ist der Überbegriff, mit dem alle Fachlehrgänge von Solihin Thom zusammengefasst werden. Stephen Hruschka wurde von Solihin Thom als Faculty of InnerDialogue-Austria bestellt.  Er gestaltete die Ausbildungsrichtlinien und das aktuelle Curriculum. In seinem Institut Campus Vitae bietet er nicht nur alle Lehrgänge an. Er steht auch nach Abschlus der Diplomlehrgänge den AbsolventInnen für fachspezifische Fortbildungen zur Verfügung und bildet „Teacher“ aus, die zunächst in Kooperation und schließlich selbständig Lehrgänge anbieten können.